Finale am Oasch – Mai 2012

Das einseitigste Champions-League-Finale der Geschichte ist vorüber. In Schönheit gestorben, 43 Torschüsse, 19 Ecken, doch die Kaltschnäuzigkeit hat gefehlt. Grausamer Mauerfußball wurde belohnt! Schade, auf bayrischer Seite hätte es genug Potential für Helden gegeben:

  • Die Reservisten Tymo und Contento mit einer blitzsauberen Leistung
  • Neuer als Elferschütze
  • Lahm als bester Außenverteidiger weltweit und echter Kapitän
  • Müller mit einem typischen Müllertor, das ein solches Spiel entscheiden muss

Drogba als Ein-Mann-Büffelherde hat gezeigt, dass er der beste Stürmer der letzten Jahre ist und den Bayern-Spielern einiges voraus hat. Und im Elfmeterschießen war Chelsea einfach abgebrüht und bombensicher.

In solchen Spielen wachsen aber große Spieler. Der Kern der Bayern hat noch 5 gute Jahre, viele wie Müller, Alaba, Kroos, Neuer und Badstuber noch mehr. Man kann ihnen nur wünschen, dass kein Knacks zurück bleibt.

Noch eine persönliche Anmerkung: Die Entwicklung des Public Viewing macht mir ein bisschen Angst. Bengalos, aggressive Grundstimmung, was soll sowas? Viele vergessen, dass es nur um Fußball geht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s