Heraklit und Philosophie im Watzmannkar April 12

Panta rhei –  alles fließt!

„Wir steigen in denselben Fluß und doch nicht in denselben, wir sind es und wir sind es nicht.“ (Heraklit)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein bekannter Gipfel, ein bekannter Aufstieg … und doch jedes Mal ein neues Erlebnis! Diesmal knietiefer Pulverschnee, der steilste Abfahrten möglich macht, in Kombination mit bizarren Windgangeln und traumhaftem Wetter.

Beim Schwingen zerfließt die Schneedecke um den Skifahrer herum. Von den umliegenden Wänden stauben Lockerschneelawinen. Das sind die Momente, in den sich daran erinnert, warum man Bergsteiger ist und warum Skibergsteigen die eleganteste Form des Bergsports ist.

Anmerkung des Autors: Sorry für den poetischen Einschlag, ich musste nur die Glücksgefühle a bissl kanalisieren 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s